4 Merkmale von Hunden

Im Gegenteil zu Menschen können Hunde Wünsche und Bedürfnisse nicht einfach mit Worten teilen. Hunde können mit Blicken, lauten Bewegungen und bestimmten Verhaltensmustern können Hund es aber ausdrücken. Nicht jeder Hund ist gleich aber häufig verhalten sich  unsere treuen Vierbeiner bestimmten Situationen ähnlich.  

Der Hundeblick

Der Hunde Blick der Vierbeiner schaut einen so an dass man einfach nicht widerstehen kann. Jeder  Hundebesitzer kennt es, eine Kuscheleinheit oder auch mal ein Leckerli oder er darf sogar auf das Bett obwohl es ihm eigentlich nicht erlaubt ist.  Schuld daran sind wir Menschen unsere Hormone  beeinflussen unser Verhalten die beim in die Augen schauen vom Hund entstehen können. Das Hormon  „oxytocin“ nennt man auch  Liebeshormon es sorgt dafür das wir schneller vertrauen, baut oft Stress ab und sorgt dafür das wir umso großzügiger werden beim Hundeblick. Je länger und häufiger der Blickkontakt zum Hund desto höher ist auch der Hormon ausstoß somit setzen Hunde oft diesen Blick auf wenn sie etwas haben möchten.

Schlechtes Gewissen 

Wenn Frauchen oder Herrchen mit dem Hund schimpfen dann versteht der Hund das. Man kann aber nicht wirklich von Reue oder einem schlechten Gewissen reden es geht hierbei um viel mehr. Hunde können die menschliche Stimmung einfach sehr gut deuten wenn das Herrchen sauer ist reagiert der Hund oft tröstlich um Strafen vorzubeugen. Hunde wissen das nach bestimmten Ereignissen eine Strafe folgen kann und somit kann der Hund schon seine Bestrafung erahnen .

Dein Hund verfolgt dich

Bist du schon einmal im Haus herum gegangen und dein Hund hat dich überall hin verfolgt? Hunde verfolgen dich überall hin, sogar aufs Klo, weil es ihr Instinkt ist bei dir sein zu wollen. Du bist die Bezugsperson von deinem Hund. Bei Wölfen ist das genau so! Steht der Leitwolf auf, dann kommt das Rudel mit. Dein Hund verfolgt dich als nicht um deine Privatsphäre zu stören, sondern er will einfach nur bei dir sein.

Dein Hund schleckt dich ab

Du kennst es bestimmt auch, dein Hund kommt zu dir und schleckt dir über dein Gesicht. Die einen setzen dies mit einem Kuss gleich und Andere wundern sich darüber. Schon im jungen Alter werden Hunde von ihrer Mutter abgeschleckt. Nicht nur der Hyiegene wegen, sondern die Mutter kann so den Geruch ihrer Welpen erforschen. Unter anderem regt es die Verdauung der Welpen an und hilft nach einer Mahlzeit. Für die Welpen bedeutet dies Liebe und Geborgenheit.